EVVA 3KS Plus

3KS Plus - Technologie – federnfreies Funktionsprinzip

EVVA 3KS Plus
Schlüsselsicherheit

Auf beiden Seiten des 3KS-Flachschlüssels werden in Abhängigkeit der Schließberechtigung drei Kurvenbahnen gefräst. Sie steuern im Schließzylinder frei bewegliche Sperrelemente und führen so zu einer Sperrberechtigung. Aus der Kurvenfräsung am Schlüssel können keine Rückschlüsse auf die Rangordnung in der Schließhierarchie gezogen werden.

Funktionssicherheit

Anders als bei herkömmlichen Schließsystemen werden im 3KS-Schließzylinder die verschiebbaren Sperrelemente – 6 je Seite – über die Kurvenfräsung am Schlüssel angehoben und nicht gegen eine Federkraft gedrückt. Durch einen sperrberechtigten Schlüssel geben die Sperrelemente die seitlichen Kontrollschieber frei und der Kern kann verdreht werden. Während des Sperrvorganges wird der 3KS-Schlüssel in Summe viermal abgefragt – das ist dreimal mehr als bei herkömmlichen Systemen.

Verschleißfestigkeit

Sowohl der Schlüssel als auch der Schließzylinderkern sind aus verschleißfestem Neusilber gefertigt. Mit der zusätzlichen Oberflächenveredelung der Sperrelemente und dem federnfreien Funktionsprinzip wird höchste Verschleißfestigkeit im täglichen Gebrauch gewährleistet.

Kombinatorik

Für jede Sperrstiftposition steht eine Vielzahl unterschiedlicher Sperrelemente zur Verfügung. Somit ergeben sich mathematisch über 30 Billionen Möglichkeiten von unterschiedlichen Schlüsseln. Keiner gleicht dem anderen! Auf 12 Positionen – je 6 pro Seite – befi nden sich Sperrelemente, die mit 18 verschiedenen Steuerstiften in die Schlüsselkurven eingreifen und somit kombinatorisch vom Schlüssel abgefragt werden. Der Schlüsselrücken wird zusätzlich mit einer nicht gefederten Sperrleiste aktiv abgefragt.